Fokussierung von Hochintensitätsultraschall durch Formoptimierung der akustischen Linse

Mitarbeiter

Inhalt

Bei der Anwendung von Hochleistungsultraschall, etwa in der Nierensteinzertrümmerung, ist die richtige Fokussierung der vom (piezoelektrischen oder elektromagnetischen) Wandler erzeugten Stoßwelle von entscheidender Bedeutung. Diese soll durch eine geeignete Formgebung der im System enthaltenen akustischen Linse erzielt werden. Zur Simulation von Ultraschallerzeugung und -ausbreitung mittels der zugrunde liegenden nichtlinearen partiellen Differentialgleichungen steht am Lehrstuhl für Sensorik die erforderliche Expertise zur Verfügung. Der Schwerpunkt liegt in der Optimierung des Systems, wofür die Erfahrung und Kompetenz des Lehrstuhls für Angewandte Mathematik II der Universität Erlangen (Prof. Leugering) sowie des Lehrstuhls für kontinuierliche Optimierung der Universität Bayreuth (Prof. Schittkowski) genutzt werden soll.