Computerunterstützte Messdatenerfassung

Vorlesung (CM)

  • Dozent(en): Prof. Dr.-Ing. Reinhard Lerch
  • SWS: 2
  • Zeit / Raum: Mi, 10:15 - 11:45, Raum H15
  • Empfohlene Literatur: Lerch, R.; Elektrische Messtechnik; 7. Aufl. 2016, Springer Verlag Lerch, R.; Elektrische Messtechnik - Übungsbuch; 2. Aufl. 2005, Springer Verlag
  • UnivIS-Link

Übung (ÜCM)

  • Dozent(en): M. Sc. Michael Fink
  • SWS: 2
  • Zeit / Raum: Do, 16:15 - 17:45, Raum SR 02.028, ab 26.10.17.
  • Zeit / Raum: Do, 10:15 - 11:45, Raum SR 02.028, ab 26.10.17.
  • UnivIS-Link

Inhalt

Die computerunterstützte Messdatenerfassung ist mit der anschließenden Messsignalverarbeitung ein zentrales Element der modernen Elektro- und Informationstechnik. Viele der komplexen Messaufgaben der Automatisierungstechnik, der Medizintechnik sowie der Automobiltechnik lassen sich nur noch computerunterstützt lösen.

Dual-Slope Umsetzer

In dieser Lehrveranstaltung werden zunächst typische Messschaltungen behandelt. Im Anschluss wird auf die Hardware-Basis der computerunterstützten Messdatenerfassung eingegangen. Abschließend werden dann die Softwareaspekte bei der Messdatenerfassung und Messignalverarbeitung besprochen.

Schwerpunkte der Vorlesung sind:

  • Analoge Messschaltungen (Brücken-, Kompensationsschaltungen, usw.)
  • Digitale Messschaltungen (AD- und DA-Umsetzer, Zähler, usw.)
  • Hardware zur PC-gestützten Messdatenerfassung
  • Bus-Systeme in der Messdatenerfassung (RS232, IEC-Bus, VXU-Bus, usw.)
  • Software zur Messdatenaufnahme und Verarbeitung

In der die Vorlesung begleitenden Übung wird der Entwurf und die Dimensionierung von Mess- Umsetzer- und Filterschaltungen vertieft. Fehlerquellen wie das Rauschen der Bauteile werden dabei auch berücksichtigt. Im praktischen Teil der Übung wird eine reale Speicherprogrammierbare Steuerung (SPS) programmiert und die Messdatenerfassung in LabVIEW simuliert.

Die in der Übung programmierte SPS mit angeschlossener Experimentierplatine